Subscribe to Newsfeeds

Lara Schneider vom Zentrum für Bioinformatik erhält den Roche-Forschungspreis für ein Computerprogramm zur Krebstherapie.

Eine Krebserkrankung kann viele Ursachen haben. Deshalb können sich Tumorzellen im gleichen Organ  von Patient zu Patient extrem unterscheiden. Damit die modernen Medikamente der molekularen Medizin Wirkung entfalten, müssen sie gezielt Lebensfunktionen entarteter Zellen angreifen und dürfen dabei den Stoffwechsel gesunder Zellen nicht stören. Voraussetzung dafür ist der optimale Mix der zur jeweiligen Krankheit des jeweiligen Patienten passenden Wirkstoffmoleküle – und bei dieser Auswahl hilft die Software des Saarbrücker Zentrums für Bioinformatik.

Thomas Lengauer, Direktor am Max-Planck-Institut für Informatik und Sprecher des Zentrums für Bioinformatik an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken, ist Präsident der International Society for Computational Biology (ISCB) geworden.

Am Mittwoch, 7. February 2018, wird Prof. Dr. Wolfgang Maass (Institute for Theoretical Computer Science, University of Technology, Graz, Austria) einen Vortrag im Rahmen der ZBI "Distinguished Speaker Series" zum Thema "Lessons from biological data for research on principles of brain computation and learning" halten (Raum 001, ZBI (Gebäude E 2.1); Beginn: Punkt 17:00 Uhr).

Am Dienstag, 30. Januar 2018, wird Dr. Herbert Jäger (Jacobs Universität Bremen) einen Vortrag zum Thema "An Introduction to Reservoir Computing, and Beyond" halten. Ort: Max-Planck-Institut für Software Systeme (Erdgeschoss), Raum 029; Beginn: Punkt 11:00 Uhr.

Seiten