Subscribe to Newsfeeds

Bioinformatik in Saarbrücken

Die Universität des Saarlandes konnte mit ihrem Lehr- und Forschungskonzept die Gutachter der DFG-Initiative Bioinformatik überzeugen und gehört zu den fünf Gewinnern dieser Fördermaßnahme. Die Gewinner wurden aus 31 Bewerbungen ausgewählt und werden jeweils mit ca. 10 Millionen Mark über die nächsten fünf Jahre gefördert.

 

 

Zum anderen sind fast alle Kernkompetenzen der Bioinformatik, also Biologie, Biochemie, Pharmazie, Informatik usw., auf dieser klassischen Campus-Universität auf engem Raum konzentriert

 

Der Schwerpunkt der Forschung in Saarbrücken liegt in der Entwicklung von Algorithmen und Verfahren zur schnelleren Entwicklung besserer Medikamente mit weniger Nebenwirkungen.

 

In Saarbrücken wird schon seit Anfang der neunziger Jahre in der Bioinformatik geforscht und gelehrt. Dies wird nicht zuletzt durch eine stattliche Zahl von Diplomarbeiten und Promotionen im Bereich der Bioinformatik belegt. Auch bei der Sequenzierung des humanen Genoms war Know-How aus Saarbrücken sehr gefragt. Der hierarchische Assembler, mit dem die Firma Celera Genomics eine erste Version des humanen Genoms erstellt hat, wurde maßgeblich von einem Saarbrücker Bioinformatiker, Dr. Knut Reinert, mitgestaltet.

 

Nach Aussagen der Entwickler des hierarchischen Assemblers war die Software-Bibliothek LEDA, eine Entwicklung des in Saarbrücken ansässigen Max-Planck-Instituts für Informatik, das wichtigste Software-Tool bei der Entwicklung des Assemblers. Die Saarbrücker Informatik genießt bundesweit und international einen ausgezeichneten Ruf. Gemessen an der Häufigkeit von Zitierungen und Veröffentlichungen rangiert Saarbrücken in Deutschland an erster Position, wie eine Studie der Universität Freiburg unlängst herausstellte.

 

 

Saarbrücken -- Ein Ort zum Studieren?

 

Saarbrücken hat, gemessen an der Einwohnerzahl, einen hohen Anteil an Studierenden. Das liegt einerseits an der breit gestreuten Fächerauswahl seiner Universität, andererseits sicher auch an dem Umfeld, das sich den Studierenden hier bietet.

 

Für eine Stadt dieser Größe hat Saarbrücken ein reichhaltiges Kulturangebot. Sowohl der Theaterfreund als auch der Kinogänger werden hier fündig. Das Herz Saarbrückens ist bekannt für die zahlreich vertretene Gastronomie, gerade auf dem St. Johanner Markt, dem belebtesten Teil der Altstadt. Zum "Abzappeln" laden sieben Clubs ein, die das komplette Spektrum tanzbarer Musik abdecken. Die Nähe zu Frankreich ist überall spürbar und macht aus Saarbrücken einen besonderen Ort im Herzen Europas, an dem "savoir vivre" mehr ist als eine bloße Redewendung.

 

Im Gegensatz zu anderen deutschen Großstädten liegen die Lebenshaltungskosten in einem vernünftigen Rahmen, die Mieten sind erträglich. Die Verkehrsanbindung Saarbrückens ist trotz oder gerade wegen der Randlage gut. Die Stadt ist per Auto, Schiene und Luftweg erreichbar, seit diesem Jahr auch endlich mit einer ICE-Verbindung.